Über uns

Was machen wir?

Ein Jungscharnachmittag beginnt bei uns fast immer mit gemeinsamen Lobpreis und anschliessender Andacht, eingeteilt in zwei Altersgruppen. In dieser Zeit hören die Kleineren Geschichten aus der Bibel, die Grösseren diskutieren über Lebensfragen, Gott und die Welt und haben zusätzlich die Möglichkeit, zusammen mit geschulten Leitern sich selbst besser kennenzulernen.

Danach machen wir mit der ganzen Gruppe ein Geländespiel im Wald, ein Spiel-und-Sport-Turnier auf der Wiese und natürlich noch viel anderes. Zudem gibt es immer wieder Lager, jungscharregionale Anlässe und Spezialprogramme.

 

Für wen ist die Jungschar?

Die Jungschar ist für alle jene Kinder ab der ersten Klasse genau das Richtige, die etwas erleben und Spass mit anderen ihres Alters haben wollen. Natürlich kannst du jederzeit Jungscharluft schnuppern - wir freuen uns über jedes neue Gesicht!

 

Geschichte

Unsere Jungschar ist dem Jungscharverband der Evangelisch Methodistischen Kirche (EMK) angeschlossen. Wir arbeiten jedoch auch eng mit der Reformierten Landeskirche Bassersdorf zusammen, da wir, nachdem die EMK-Gemeinde in Bassersdorf aufgelöst wurde, unseren Jungscharraum im Kirchgemeindehaus der Reformierten Kirche einrichten durften.

Zur Zeit besteht unsere Gruppe aus circa 15 Teilnehmern und Teilnehmerinnen zwischen sieben und vierzehn Jahren sowie sechs LeiterInnen. Eine betrachtliche Anzahl, wenn man bedenkt, dass vor wenigen Jahren zwei Leiter für sechs oder sieben Kinder Jungscharübungen vorbereitet haben... =)

Ehemals als Jungschar Basi bekannt, haben wir uns per 10. März 07 in Jungschar Arassari umgetauft

Offizielles Begründungsschreiben für die Namensänderung der Jungschar Basi in Jungschar Arassari

Ausschlag zu diesem Schritt war es, dass in Bassersdorf eine zweite Jungschar entstand. Sie nannte sich Jungschar Bassersdorf. Da in Bassersdorf jedoch alle nur "Basi" sagen, kam es schnell zu Verwirrung in der Bevölkerung. In Zeitungen gab es von zwei völlig verschiedenen Jungscharen Basi Berichte. Eltern der andern Jungschar brachten ihre Kinder zu unserem Marktstand.

Nachdem die Gespräche, die zwei Jungscharen zu vereinen, gescheitert waren, entschlossen wir uns, unsere Jungschar umzutaufen. Wir betrachten diesen Schritt als nötig, um Transparenz zu schaffen.

Auf der Suche nach einem passenden Namen sind wir auf den Vogel Arassarigestossen. Wir finden, der Vogel ist ein schönes Symbol für eine Jungschar. Er verkörpert gleichzeitig Freiheit und der Friede Gottes. In der Bibel wird die Empfängnis des Heiligen Geistes mit einem Vogel symbolisiert.

Es gibt sehr viele verschiedene Arassariarten. Sie sind sich ähnlich und trotzdem ist jeder anders. Das lässt sich auch gut auf eine Jungschargruppe übertragen. Wir sind auch eine Gru ppe von einzelnen einzigartigen Wesen. Auch die Farbenpracht dieser Vögel ist ein Ausdruck von Vielfältigkeit.